Sonntag, 23. März 2014

[Tag] 100 Bücher, die man gelesen haben sollte

Bereits vor ein paar Wochen habe ich bei Blush Rush einen schönen Tag entdeckt, bei dem ich ganz gerne mitmachen möchte. Es geht darum, herauszufinden, welche der 100 Bücher, die man gelesen haben sollte, schon gelesen hat. Weil ich unbedingt wissen wollte, wer denn vorschreibt, welche 100 Bücher man gelesen haben sollte (beurteilt jeder schließlich ein bisschen anders), habe ich ein wenig recherchiert und herausgefunden, dass die Liste mal vom ZDF zusammengestellt wurde.

Nun denn, wollen wir mal beginnen (die fett markierten habe ich bereits gelesen):

1. Der Herr der Ringe, J.R.R. Tolkien (bereits 2x gelesen, auch wenns teilweise etwas mühsam ist, es ist auf jeden Fall lesenswert)
2. Die Bibel (nur teilweise, dem Religionsunterricht sei Dank, aber sinnvoller fände ich Nathan der Weise von Gotthold Ephraim Lessing gelesen zu haben)
3. Die Säulen der Erde, Ken Follett

4. Das Parfum, Patrick Süskind
5. Der kleine Prinz, Antoine de Saint-Exupéry
6. Buddenbrooks, Thomas Mann
7. Der Medicus, Noah Gordon
8. Der Alchimist, Paulo Coelho
9. Harry Potter und der Stein der Weisen, JK Rowling
10. Die Päpstin, Donna W. Cross
11. Tintenherz, Cornelia Funke
12. Feuer und Stein, Diana Gabaldon
13. Das Geisterhaus, Isabel Allende
14. Der Vorleser, Bernhard Schlink
15. Faust. Der Tragödie erster Teil, Johann Wolfgang von Goethe

16. Der Schatten des Windes, Carlos Ruiz Zafón
17. Stolz und Vorurteil, Jane Austen
18. Der Name der Rose, Umberto Eco
19. Illuminati, Dan Brown
20. Effi Briest, Theodor Fontane (mMn nicht lesenswert, war eine Schullektüre, das erklärt wohl schon alles)
21. Harry Potter und der Orden des Phönix, JK Rowling
22. Der Zauberberg, Thomas Mann
23. Vom Winde verweht, Margaret Mitchell

24. Siddharta, Hermann Hesse
25. Die Entdeckung des Himmels, Harry Mulisch

26. Die unendliche Geschichte, Michael Ende (da ich Momo (s.u.) so gemocht habe, sollte ich das mal noch nachholen)
27. Das verborgene Wort, Ulla Hahn
28. Die Asche meiner Mutter, Frank McCourt (bereits auf Deutsch und auf Englisch gelesen)
29. Narziss und Goldmund, Hermann Hesse
30. Die Nebel von Avalon, Marion Zimmer Bradley
31. Deutschstunde, Siegfried Lenz
32. Die Glut, Sándor Márai
33. Homo faber, Max Frisch
34. Die Entdeckung der Langsamkeit, Sten Nadolny
35. Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins, Milan Kundera
36. Hundert Jahre Einsamkeit, Gabriel Garcia Márquez
37. Owen Meany, John Irving
38. Sofies Welt, Jostein Gaarder (stellenweise etwas mühsam, aber wer sich für Philosophie interessiert, für den ist es bestimmt ein guter Einstieg)

39. Per Anhalter durch die Galaxis, Douglas Adams
40. Die Wand, Marlen Haushofer
41. Gottes Werk und Teufels Beitrag, John Irving
42. Die Liebe in den Zeiten der Cholera, Gabriel Garcia Márquez
43. Der Stechlin, Theodor Fontane
44. Der Steppenwolf, Hermann Hesse (ein Buch, das mal in meiner Familie rumgegangen ist, vielleicht bekomme ich es mal noch in die Finger und kann es auch noch lesen)
45. Wer die Nachtigall stört, Harper Lee
46. Joseph und seine Brüder, Thomas Mann
47. Der Laden, Erwin Strittmatter
48. Die Blechtrommel, Günter Grass
49. Im Westen nichts Neues, Erich Maria Remarque
50. Der Schwarm, Frank Schätzing (steht schon lange auf meiner "Will-ich-noch-lesen-Liste")
51. Wie ein einziger Tag, Nicholas Sparks (auf Englisch gelesen, Orginaltitel "The Notebook", sehr schön!)
52. Harry Potter und der Gefangene von Askaban, JK Rowling

53. Momo, Michael Ende (habe ich als Schülerin insgesamt 3x gelesen, weil ich es so gut fand)
54. Jahrestage, Uwe Johnson
55. Traumfänger, Marlo Morgan

56. Der Fänger im Roggen, Jerome David Salinger
57. Sakrileg, Dan Brown

58. Krabat, Otfried Preußler
59. Pippi Langstrumpf, Astrid Lindgren
60. Wüstenblume, Waris Dirie
61. Geh, wohin dein Herz dich trägt, Susanna Tamaro
62. Hannas Töchter, Marianne Fredriksson
63. Mittsommermord, Henning Mankell
64. Die Rückkehr des Tanzlehrers, Henning Mankell
65. Das Hotel New Hampshire, John Irving
66. Krieg und Frieden, Leo N. Tolstoi
67. Das Glasperlenspiel, Hermann Hesse
68. Die Muschelsucher, Rosamunde Pilcher
69. Harry Potter und der Feuerkelch, JK Rowling

70. Tagebuch, Anne Frank
71. Salz auf unserer Haut, Benoite Groult
72. Jauche und Levkojen, Christine Brückner
73. Die Korrekturen, Jonathan Franzen
74. Die weiße Massai, Corinne Hofmann
75. Was ich liebte, Siri Hustvedt
76. Die dreizehn Leben des Käpt'n Blaubär, Walter Moers (Die Stadt der träumenden Bücher steht in meinem Bücherregal)
77. Das Lächeln der Fortuna, Rebecca Gablé
78. Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran, Eric-Emmanuel Schmitt
79. Winnetou, Karl May
80. Désirée, Annemarie Selinko
81. Nirgendwo in Afrika, Stefanie Zweig
82. Garp und wie er die Welt sah, John Irving
83. Die Sturmhöhe, Emily Brontë

84. P.S. Ich liebe Dich, Cecilia Ahern
85. 1984, George Orwell (auf jeden Fall lesenswert!)
86. Mondscheintarif, Ildiko von Kürthy (Dank meiner Tante, die mir ein anderes Buch der Autorin geschenkt hat, habe ich auch weitere Bücher der Autorin gelesen, z.B. dieses)
87. Paula, Isabel Allende
(mal zwischendurch im Religionsunterricht einen Ausschnitt daraus behandelt, später komplett in Englisch gelesen, traurige aber schöne Geschichte)
88. Solange du da bist, Marc Levy
(das Buch ist mMn sehr viel schöner als der Film)
89. Es muss nicht immer Kaviar sein, Johannes Mario Simmel (soll lustig sein, werde ich mir mal vormerken)
90. Veronika beschließt zu sterben, Paulo Coelho
91. Der Chronist der Winde, Henning Mankell
92. Der Meister und Margarita, Michail Bulgakow

93. Schachnovelle, Stefan Zweig
94. Tadellöser & Wolff, Walter Kempowski
95. Anna Karenina, Leo N. Tolstoi
96. Schuld und Sühne, Fjodor Dostojewski
97. Der Graf von Monte Christo, Alexandre Dumas
98. Der Puppenspieler, Tanja Kinkel
99. Jane Eyre, Charlotte Brontë
100. Rote Sonne, schwarzes Land, Barbara Wood

.
20 von 100 Büchern habe ich also schon gelesen, ist jetzt ja mal gar nicht so schlecht ;-)  Die kursiv markierten habe ich bisher nur als Film gesehen, ich würde jetzt mal nicht ausschließen, sie irgendwann in der nahen Zukunft noch zu lesen.
Wie Rhonduin auch, habe ich mal noch ein paar Bücher aufgeschrieben, die ich in die Liste als lesenswert mit aufgenommen hätte:
  • Schöne neue Welt (Brave new world), Aldous Huxley
  • Fräulein Smillas Gespür für Schnee, Peter Hoeg
  • Nathan der Weise, Gotthold Ephraim Lessing (wie oben schon erwähnt, mMn sinnvoller)
  • Das Verschwinden der Kindheit, Neil Postman
  • Anleitung zum Unglücklichsein, Paul Watzlawick

Für dieses Jahr habe ich mir vorgenommen, mal das eine oder andere Buch aus dieser Liste zu lesen, falls mir bei einem der nächsten Flohmarkt-Besuche eines davon in die Hände fallen sollte.

Ich möchte jetzt niemanden damit taggen, aber wer Lust hat, auch mal mitzumachen, darf mir gerne seinen Link dazu in den Kommentaren hinterlassen. Es würde mich z.B. doch sehr von MsLinguini interessieren, wieviele der Bücher sie (als Linguistin) denn schon gelesen hat? ;-)

Welche der Bücher habt ihr denn schon gelesen bzw. welche davon könnt ihr mir empfehlen? Und welche fandet ihr gar nicht gut?

Ich wünsche euch noch einen gemütlichen Sonntag!


Kommentare:

  1. Ich kenne niemanden, der auch nur ein gutes Wort über "Effie Briest" verloren hat, alle finden das grässlich. Wer hat eigentlich mal entschieden, dass dieses Buch so toll und wichtig ist... Muss ein Irrtum gewesen sein... xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, da muss ich dir Recht geben, habe selten mal ein gutes Wort darüber gehört. Als wir das in der Schule angefangen haben zu lesen, waren wir vom ersten Kapitel doch noch recht begeistert, weil es sich so angenehm lesen liess...nur später wurde es dann sooo langweilig.
      Ich frag mich auch, wer entschieden hat, dass das ein lesenswertes Buch sein soll.

      Löschen
  2. Das ist mal ein ganz anderer aber toller TAG:)
    20 von 100 finde ich eh schon total super, ich komm gerade mal auf 8 :D
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weil er so ganz anders war, fand ich ihn auch so spannend und früher war ich echt eine Leseratte..8 sind doch immer noch besser wie 0, aber ob die alle so lesenswert sind, ist ja nicht sicher...mal schauen, welche ich bis in einem Jahr davon noch gelesen haben werde und auch wirklich lesenswert sind.

      Löschen
  3. ich bin gerade entsetzt, schockiert oder was auch immer, dass ich bestimmt die hälfte der liste im bücherregal stehen hab :D zwar nicht alle gelesen, aber das meine "bibliothek" dann doch so akzeptabel ist, überrascht mich. kann dir auf jedenfall den medicus von noah gordon und steppenwolf von hesse empfehlen - zwei meiner lieblingsbücher ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huch, da schockst du mich jetzt aber auch, damit hätte ich ja nicht gerechnet! Danke für deine Tipps, der Steppenwolf geistert ja irgendwo in meiner Familie herum, ich muss nur mal rumfragen, wer ihn hat und mir ausleihen kann..und den Medicus könnte ich mir auch ganz gut vorstellen, mal schauen, wo er mir mal übern Weg läuft.

      Löschen
  4. Das ist mal ein toller Tag. Also ich muss mir den unbedingt Speichern und mal abhaken. Ich habe auf jeden Fall einige gelesen, aber ich bin ja auch Deutschlehrer. Also ich liebe Effi Briest, allerdings habe ich es als Schülerin auch gehasst und dann im Studium lieben gelernt. Deine Einfügung mit Nathan finde ich ganz toll und erschreckend finde ich das massenhafte Vorkommen von Hesse, den ich persönlich nicht so gerne mag.

    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mach das..kannst ja mal berichten, wieviele du schon davon gelesen hast. Mit Hesse habe ich mich noch nie beschäftigt, von dem her kann ich gar nicht sagen, ob das jetzt gut oder schlecht ist.

      Löschen
  5. Oh, das kommt mir, als Literaturwissenschaftlerin, ja gerade Recht :) - ein paar mehr von der Liste hab ich schon gelesen, viele stehen aber noch ungelesen bei mir herum, einige kenn ich nur als Film und manche sagen mir gar nichts... aber vielleicht mach ich da auch mal einen 'Tag' draus! Schöner Post :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S. Das war mal eine Sendung im ZDF, die ich damals auch gesehen habe - da ging es um die 100 beliebtesten Bücher der Deutschen, nicht unbedingt die 100 Bücher, die man gelesen haben sollte :D

      Löschen
    2. Bei einer Literaturwissenschaftlerin wäre das natürlich auch interessant zu erfahren, ich warte schon gespannt darauf. Komisch fand ich, dass ich keines der Bücher noch ungelesen im Regal stehen habe.
      Wenn das natürlich die beliebtesten Bücher der Deutschen sind, dann erklärt das doch einiges, danke für den Hinweis!

      Löschen
  6. Haha, als hätte ich es geahnt, habe ich gleich versucht, von Anfang an mitzuzählen :D Ich weiß zwar nicht, ob meine Zählkünste gerade ausreichend waren, aber ich glaube ich komme auf 34. Den Tag mache ich nur zu gerne mit, wobei da echt einige Bücher dabei sind, die man jetzt nicht soooo unbedingt gelesen haben muss und wo ist denn Fitzek? Der hat mir im Studium manche spannende Abendstunden beschert :D Das Parfum und der Vorleser waren bei uns übrigens im Schulunterricht Pflicht und sind absolut lesenswert! :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch! :)
Allzu ausschweifende Eigenwerbung kann aber dazu führen, dass euer Kommentar gelöscht wird.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...