Donnerstag, 30. April 2015

Aufgebraucht im März & April


Wie immer am Ende von 2 Monaten zeige ich euch auch heute wieder meine aufgebrauchten Dinge genau dieser 2 Monate. Dieses Mal hat es sehr lange gedauert, bis wieder etwas leer wurde, im März wurde fast gar nichts leer, da ich im Februar einiges geleert hatte. Jetzt Ende April neigten sich aber doch einige wenige Produkte dem Ende zu.


ebelin Nagellackentferner (mit Aceton)
Ja, wenn man viel lackiert, dann braucht man auch dementsprechend viel Nagellackentferner. Dieser hier ist vor kurzem leer geworden, inzwischen gibt es genau diesen in einer runderen Flasche. Ich komme mit diesem sehr gut zurecht, ich habe das Gefühl, dass er gerade bei Glitzer- und Sandlacken besser funktioniert als acetonfreie Nagellackentferner. Da ich noch ein Fläschchen rumstehen habe, wird er vorerst noch nicht nachgekauft, dürfte aber bald der Fall sein.

Balea Dusch-Peeling mit Mandarinen- & Orangenduft
Ach ja, dieses Duschpeeling habe ich sehr gemocht, die erste Tube davon war in einer meiner Dm-Lieblinge-Box enthalten und dies hier war erster Nachkauf. Leider war das Duschpeeling reduziert, ansonsten würde ich es mir sicher wieder nachkaufen. Ich fand den Geruch sehr angenehm, sommerlich frisch und war mit der Peeling-Wirkung zufrieden. Es könnten aber durchaus ein paar mehr Peelingkörnchen enthalten sein. Das ist aber auch mein einziger Kritikpunkt daran. 

Aveo Nagellackentferner acetonfrei 
Joa, siehe oben, wer viel lackiert...dieser hier ist ohne Aceton und auch mit diesem komme ich gut klar. Allerdings enthält er Öl und ist nicht so sinnvoll zu verwenden, wenn man Stampingschablonen reinigen möchte, bzw. den Stamper. Gerade bei Glitzerlacken hatte ich echt das Gefühl, dass er damit Mühe hat. Deshalb habe ich bei Glitzerlacken oft zum anderen Nagellackentferner mit Aceton und ohne Öl gegriffen.  Könnte ich mir durchaus vorstellen mal wieder zu kaufen, aber eigentlich brauche ich keine zwei verschiedenen Nagellackentferner. Einer reicht eigentlich.


Wolkenseifen Deocreme Masculine (links oben)
Schade dass mein liebstes Deo leergegangen ist. Der Geruch war so toll und ich habe es gerne verwendet, bis es dann leider leer war. Von der Anwendung und der Wirkung her war ich zufrieden und möchte es am liebsten sofort nachkaufen. Leider habe ich noch weitere Deos, auch Pröbchen rumfahren, weshalb das noch warten muss. Für mich aber ein klarer Fall von Nachkaufkandidat. 

Pröbchen Puderdeo The Greench von Lush (unten mitte)
Zum Beispiel dieses Pröbchen wollte ich endlich mal ausgiebig testen, weshalb eine neue Lieferung Deos keinen Sinn gemacht hätte. Dieses Pröbchen habe ich mal bei einem Lush-Einkauf beigelegt bekommen. Es ist in Pulverform und man reibt es wie ein Cremedeo auch einfach in die Achseln. Danach fühlen sich diese weich und trocken an, aber nicht unangenehm. Ich habe während der Verwendung nie unangenehm gerochen und mich auch nicht stark verschwitzt gefühlt. Dieses Deo enthält u.a. Thymian- und Teebaumöl, Teebaum- und Rosmarinextrakt und weitere natürliche Inhaltsstoffe. Ich finde dieses Deo so gut, dass ich vorhabe, es mir in der Originalgröße zu kaufen.

Manhattan-Mascara Long & Swing schwarz (rechts mitte)
Diese Mascara hat ein leicht gebogenes Bürstchen, weshalb ich sie mir ca. 2011 gekauft habe. Ich dachte damals, dass ich damit besonders gut klarkomme, was sich leider als gar nicht richtig herausstellte. Am oberen Wimpernkranz habe ich kaum eine Veränderung gesehen, als hätte ich meine Wimpern gar nicht getuscht. Zumindest am unteren Wimpernkranz konnte ich damit ein schönes Ergebnis erzielen. Deshalb habe ich diese Mascara irgendwann nur noch am unteren Wimpernkranz verwendet, bis sie dann leer war. Leider weiß ich nie so recht, wann eine Mascara wirklich leer ist, weshalb ich sie bestimmt einen Monat länger verwendet habe, mit nur minimal erkennbarem Ergebnis. Da ich sie nicht so toll fand, werde ich sie mir nicht mehr nachkaufen, bin aber auch gar nicht sicher, ob es sie überhaupt noch zu kaufen gibt.

essence-Lipgloss on top 
Was bin ich froh, dass dieser blöde Lipgloss endlich endlich leer ist. Den habe ich mir mal im Sale für 0,95€ gekauft und dachte, das wäre etwas total tolles. Der Lipgloss war auberinefarben, enthielt etwas großen Glitzer und versprach, jeden Lippenstift zu verändern, auf dem man ihn auftrug. Ja, das tut er, aber nicht im positiven Sinne! Durch die dunkle Farbe sieht das einfach in keinem Fall gut aus und allein war der Lipgloss auch kaum im Alltag tragbar. Ein wirklich furchtbares Teil. 
Ich habe ihn letzten Endes dann regelmäßig zuhause als Ersatz für Lippenpflege verwendet, um ihn leer zu bekommen. Wenn man zuhause am Schreibtisch sitzt und lernt, stört sich ja keiner an dem komischen Lipgloss. Zu allem Unglück enthielt dieser Lipgloss auch noch ganz 8ml, was mMn einfach viel zu viel ist. Ich habe auch mal nachgerechnet, wie lange ich jetzt seit dem letzten geleerten Lipgloss an gebraucht habe, um diesen zu leeren: ganze 13Monate! Für mich absolut kein Nachkaufprodukt, Lipglosse an sich sind für mich nicht besonders interessant aufgrund des klebrigen Gefühls auf den Lippen. 


Original Source - Duschgel Mint & Tea Tree
Dieses Duschgel musste ich einfach haben, weil es so gut und intensiv nach Minze roch. Fast jedesmal beim Duschen habe ich Lust auf Minzschokolade bekommen :) Ich war rundum damit zufrieden und werde es mir bestimmt mal wieder nachkaufen, momentan habe ich aber bedingt durch ein paar Geschenke wieder ein paar Vorräte, die erstmal aufgebraucht werden wollen. Das Einzige, was ich bei diesem Duschgel nicht so toll fand, war die Tatsache, dass es aufgrund dem hohen Minzgehalt im Gesicht brennt, wenn man es dort ebenfalls anwendet. Je länger man es drauflässt, weil man es nicht sofort abspült, desto stärker wird der Effekt. Gleichzeitig kühlt es aber auch, was ich im Sommer doch ganz praktisch finde, wenn es denn nicht brennen würde.

Weleda Granatapfel Regenerierende Pflegelotion
Diese Lotion war in meiner Weihnachtsbox von Dm enthalten und habe ich sehr gerne verwendet. Es riecht gut und dezent, ob Granatapfel so riecht, kann ich nicht beurteilen. Die Pflegewirkung war nicht übermäßig, aber ausreichend. Ob es meine Haut wirklich fester macht, wie es auf der Flasche steht, kann ich nicht bestätigen, aber auf solche Versprechungen gebe ich ja an sich nicht viel. Mal abegesehen von dem komischen Pumpspender, den man immer nochmal mit der Hand abwischen muss, um alles von der rausgedrückten Lotion zu erhalten, würde ich diese Lotion bestimmt mal nachkaufen. Soweit ich weiß wurden diese blöden Pumpspender inzwischen durch bessere ersetzt. 

Garnier Fructis Kräftigende Spülung Prachtauffüller
Diese Spülung habe ich mir passend zum Shampoo gekauft, von dem ich so begeistert bin. Auch wenn ich die Spülung in letzter Zeit mit einem anderen Shampoo in Kombination verwendet habe, so habe ich trotzdem das Gefühl, dass meine Haare nicht so schnell nachfetten. Da ich damit zufrieden bin, werde ich es demnächst wieder nachkaufen, ich habe momentan tatsächlich keine weitere Spülung auf Vorrat bei mir.


Verwendet ihr eines der von mir geleerten Produkte? Wie zufrieden seid ihr damit?

Mittwoch, 29. April 2015

[AMU] mit der essence - your cupcake-Palette

Huhu,
heute gibt es mal wieder ein etwas älteres AMU, welches ich aber sehr schön finde. Ich habe es letzten Sommer geschminkt (schon soo alt!) und habe hauptsächlich die Lidschattenpalette your cupcake von essence verwendet. Diese Palette gab es nie im Handel und wird es auch nie geben, denn sie war eine Art Prämie auf der Seite beautyfriends von esssence, auf der man für Beiträge im Forum Punkte sammeln konnte. Wenn man 500Punkte zusammenhatte, konnte man diese einlösen und bekam dafür diese Palette. Einige von euch könnten die Seite auch noch kennen.


Vorgegangen bin ich wie folgt: zuerst kam eine dünne Schicht Lidschattenbase (Rival de Loop Young) auf meine Augenlider bis unter die Augenbraue. Auf das bewegliche Lid kam der stays no matter what eyepencil & shadow (essence) in der Farbe 07 whipped white frosting, im Außenwinkel habe ich den grauen 04 gorgeous grey aus der gleichen Reihe aufgetragen. 


Im Innenwinkel habe ich hellen schimmernden Weißton mit gelblichem Einschlag aus der cupcake-Palette aufgetragen. Auf das bewegliche Lid innen kam der mintton links, der zweite von unten. Außen auf dem Lid habe ich das türkis-grün aufgetragen. In den Außenwinkel kam das petrol-blau, welches rechts unten in der Palette zu finden ist.


Nach oben hin verblendet habe ich alles mit dem hautfarbenen schimmernden Ton rechts oben in der Palette. Auf meine Wasserlinie habe ich den Eyeliner 010 in the mood fur nude von Catrice aufgetragen, allerdings sieht man den so gut wie nie, wenn ich ihn auftrage. Meine obere Wasserlinie habe ich mit dem schwarzen Geleyeliner aus der cupcake-Palette geschwärzt, auf dem Lid habe ich mit dem grauen einen Lidstrich gezogen. Beide Cremeeyeliner aus der Palette sind gut zu verwenden und trocknen glücklicherweise auch nicht ein, obwohl ich die Palette schon ein paar Jahre besitzt (ca. 3Jahre). Der graue Eyeliner trocknet matt an.


Zum Schluss habe ich noch meine Wimpern oben und unten getuscht (Mascaras auf dem Bild unten), beide sind inzwischen leer.



Mir gefällt das AMU sehr gut mit den Mint- und Petroltönen. Mich stört aber ein wenig, dass es wieder so auffällig ist und so weit nach oben über die Lidfalte geht, das muss ich echt noch üben, dass es weniger auffällig aussieht. 

Wie gefällt es euch?

Dienstag, 28. April 2015

[Mani] Astor - 262 Cooper King

Heute muss ich euch mal wieder einen wunderschönen Herbstlack zeigen, den es leider auch nicht mehr zu kaufen gibt (wie immer halt). Und weil der Lack mit seinen Effekten SO SCHÖN ist, gibt es heute eine richtige Bilderflut, ich konnte wirklich nicht noch mehr aussortieren.

Letzten Herbst schaffte ich es endlich mal, einen der Astor-Lacke aus der Fall Collection von 2013 zu lackieren: 262 Cooper King! Er changiert im Fläschchen schon ein wenig von grün zu violett und auch auf den Nägeln kann man diesen Effekt wunderbar beobachten - deswegen auch soviele Bilder!

astor cooper king
astor cooper king
astor cooper king
astor cooper king
astor cooper king

Ist er nicht wunderschön? Also ich kann mich einfach nicht an ihm satt sehen. Und diese Bilder sind einfach zu schön, als dass ich sie hätte löschen können, da muss ich mir mal selbst auf die Schulter klopfen! ;-)
Lackiert habe ich übrigens 2 Schichten von Cooper King, die erste war noch gar nicht gut deckend, zum Glück dann aber die zweite. Darüber kam eine Schicht Topcoat.

astor cooper king
astor cooper king

Auch wenn Cooper King allein sehr schön ist, so wollte ich doch noch ein kleines Design pinseln und habe mich damals von einer Mani von Marzipany inspirieren lassen. Ich habe meine Nägel schräg mit Striping tape abgeklebt und den unteren Bereich mit 332 Chameleon lilac von Barry M. lackiert. Dieser metallische Fliederlack deckt schon in einer Schicht und ist deshalb ein perfekter Stampinglack
Auf die Übergänge vom einen zum anderen Lack habe ich noch den Tip painter 14 glitter crush von essence dreimal aufgetragen, bis ich genügend Glitzer auf den Nägeln hatte. Blöderweise verändert dieser Tippainter ein wenig die Farbe von Chameleon lilac. Darüber kam dann nochmal eine Schicht schnelltrocknender Überlack.
Nach dem Lackieren habe ich meistens Hunger und mache mir etwas leckeres zu essen - blöderweise habe ich mir bei dieser Mani beim Zwiebelnschneiden am linken Zeigefinger eine kleine Macke "reingeschnitten", aber zum Glück hat es nur meinen Nagel und nicht meinen Finger selbst getroffen.

astor cooper king
astor cooper king
astor cooper king
astor cooper king
astor cooper king
astor cooper king
Mackenalarm vom Zwiebelschneiden
astor cooper king
astor cooper king
astor cooper king
astor cooper king

Wie gefällt euch Cooper King? Findet ihr ihn auch so grandios wie ich?
 

Montag, 27. April 2015

[AMU] Mein erstes Mal mit MAC

Wie ihr bestimmt wisst, bin ich nicht jemand, der sich regelmäßig mit Highend-Kosmetik eindeckt, aus dem einfachen Grund, dass es mir einerseits zu teuer ist und ich bisher auch nicht so gut schminken konnte, dass sich solche Investitionen gelohnt hätten. Ich denke auch, dass es inzwischen viele gute Drogerie-Kosmetik gibt, sodass man gar nicht unbedingt zu Highend greifen muss, um qualitativ gute Produkte zu erhalten. Denn genauso wie es im Drogeriebereich Nieten gibt, ist das auch bei Highend der Fall, und da tut mMn ein sogenannter Griff ins Klo viel mehr weh als bei einem 3€-Produkt aus der Drogerie.

So gar keine Highend-Produkte habe ich jetzt aber nicht, ich habe z.B. von der Marke MAC genau einen Lippenstift und einen Lidschatten, zugegeben, beides habe ich gebraucht gekauft, weils mir neu einfach zu teuer ist. Den Lidschatten habe ich mal auf einem Mädchenflohmarkt gesehn, er war nur 1x benutzt und so habe ich ihn fast sofort gekauft. Es ist ein braunroter Monolidschatten mit dem Namen "Antiqued" mit Veluxe Pearl-Finish, was mir jetzt aber nix sagt. 


Mit diesem Lidschatten habe ich zusammen mit der Nude-Palette von Zoeva ein kleines AMU geschminkt, was ich ganz schön fand und euch deshalb gerne zeigen möchte. 


Vorgegangen bin ich wie folgt: Im Innenwinkel habe ich 010 Vanillaty fair* von Catrice aufgetragen und auf dem beweglichen Lid dann Antiqued von MAC. Im Außenwinkel habe ich einen etwas dunkleren Braunton aus der Nude-Palette von Zoeva verwendet, um den Außenwinkel noch etwas abzudunkeln. Verblendet habe ich alles nach oben hin mit dem matten essence-Lidschatten 22 blockbuster, welcher dafür wirklich sehr gut geeignet ist. Soweit ich weiß, ist dieser nicht mehr erhältlich, der müsste bei der letzten Sortimentsumstellung leider rausgeflogen sein. Falls ihr da besser Bescheid wisst, lasst es mich wissen. 


Ebenfalls habe ich einen Lidstrich gezogen mit dem schwarzen Jumbo-Eyeliner von essence, den es ebenfalls nicht mehr geben dürfte. Auf meine untere Wasserlinie kam der hautfarbene Eyeliner 010 in the mood fur nude. Zum Schluss habe ich nur noch meine Wimpern getuscht! 


Mir persönlich gefällt das AMU sehr gut, es schimmert schön dezent. Das möchte ich so ähnlich demnächst mal wieder tragen. Hier seht ihr nochmal die verwendeten Produkte.


Wie gefällt euch mein AMU mit Antiqued? Besitzt ihr Lidschatten von MAC?


* Dieses Produkt wurde mir im Austausch gegen meine ehrliche Meinung kostenlos zugeschickt. 

Sonntag, 26. April 2015

[Schwarz ist nicht gleich schwarz] Beauty Women - Sunset Beach

Heute gibt es gleich zwei Premieren auf meinem Blog - die erste seht ihr schon im Betreff. Ich zeige euch nämlich zum ersten Mal einen Lack der Marke Beauty Women auf meinem Blog. Ich habe mir nämlich vor kurzem erst noch ein paar gekauft, die ich euch Ende des Monats natürlich alle zeigen werde.

Die Marke Beauty Women gibt es bei Tedi zu kaufen und ich möchte euch heute den schwarzen Lack Sunset Beach zeigen. Dieser enthält orange-kupferne und violette Glitzerteilchen, die in der Sonne schön holographisch funkeln.


Lackiert habe ich von Sunset Beach 2 Schichten, wobei die erste schon sehr gut deckend war und eine zweite eigentlich nicht unbedingt nötig gewesen wäre. Der Lack deckt an sich schon sehr gut, leider ist er aber auch ziemlich dickflüssig, weshalb ich eine dicke Schicht lackieren musste, weshalb er wohl auch so gut deckte. Da ich mir dummerweise aber ein paar Macken reingeschlagen habe, musste noch eine zweite Schicht drüber. Bevor ich aber die zweite Schicht lackiert habe, wurde der Lack erstmal mit Nagellackverdünner etwas verdünnt, so konnte ich eine zweite, aber dünnere Schicht lackieren.


Der Pinsel von Sunset Beach ist recht schmal, ziemlich gerade geschnitten und fächert nur wenig auf. Ich bin ganz gut mit ihm klargekommen, schlimmer war eigentlich die sehr dickflüssige Konsistenz des Lackes.


Über die 2 Schichten von Sunset Beach kam eine Schicht des neuen Topcoats von Biocura Beauty (erhältlich bei Aldi Nord). Von diesem erhoffte ich mir, dass er ein geheimer schnelltrocknender Lack sei, was aber leider nicht der Fall ist. Er braucht leider eine zeitlang, bis er trocken ist. Blöderweise habe ich kurze Zeit später nochmal mit einem Wattepad rumhantiert und hatte ein paar Fusseln auf meinem linken Zeigefinger. So kam auf diesem Finger nochmals eine Schicht Topcoat drüber, um diese Fusseln verschwinden zu lassen. Ich habe das Gefühl, der Nagel wirkt etwas heller dadurch.


Leider trocknete das Ganze aufgrund der Dicke nicht so schnell und gut durch, wie ich das wollte und hatte so nochmal ein paar kleine Verschiebungen auf ein paar Nägeln. Da der Glitzer von Sunset Beach recht grobkörnig ist und sich nicht so recht in die Lackschicht einbettet, bildete der Lack eine etwas unebene Oberfläche, welche in ihrer vollen Pracht erst am nächsten Tag zum Vorschein kam, was mir nicht besonders gefallen hat.
Deshalb musste ich da nochmal eine Schicht Topcoat drüber pinseln, damit es wieder schön glänzend und eben aussah (so wie auf meinen Bildern). So glänzend hat mir der Lack auch gut gefallen, gerade in der Sonne funkelten die Glitzerteilchen sehr schön!
In diesem Zustand durfte Sunset Beach dann 3 Tage auf meinen Nägeln bleiben. Ablackieren war gestern leider nicht so toll, da sich der viele Glitzer doch sehr hartnäckig auf meinen Nägeln festgehalten hat.


Die zweite Premiere heute ist, dass ich nicht nur einfach bei Schwarz ist nicht gleich Schwarz von Penguin Lacquer mitmache, sondern, dass ich heute auch Mitorganisatorin dieser Blogparade bin! Ich wurde nämlich von Penguin Lacquer gefragt, ob ich das Ganze nicht mit ihr zusammen machen möchte. Das heisst, dass ihr in dieser Runde auch das Inlinkz-Tool auf meinem Blog findet und euch hier bei mir mit eurem Beitrag eintragen könnt. Zu sehen gibt es alle teilnehmenden Beitrage sowohl bei mir als auch bei Penguin Lacquer.  


So und hiermit möchte ich nun die Galerie eröffnen, welche ab sofort für 2 Wochen offen sein wird. Falls ihr mitmachen möchtet, verlinkt bitte meinen oder Penguin Lacquers Beitrag, damit auch andere zu dieser Aktion finden. Gezeigt werden darf jeder schwarze Lack, der mehr als nur ein Cremefinish besitzt, also z.B. mit Glitzer, Schimmer, Holoeffekt, Crackle-Lack, Sandlack oder was es sonst noch so alles gibt..


Samstag, 25. April 2015

[AMU] C´mon Chameleon, take the moss wanted colour!

Huhu ihr Lieben!
Ich habe da mal wieder ein älteres AMU ausgegraben, ich hoffe es macht euch nichts aus, dass ich da so ein paar halbverstaubte Sachen zeige - aber zumindest sind beim heutigen AMU 2 der Lidschatten aktuell noch erhältlich! Das ist doch immerhin was.

Für mein AMU habe ich nämlich die mir von Cosnova zugeschickten Lidschatten 010 Vanillaty fair* und 060 Moss wanted colour* (beide von Catrice) verwendet. Diese sind ja momentan im Standardsortiment von Catrice erhältlich. 


Im Innenwinkel habe ich den matten hellen Ton Vanillaty fair aufgetragen, da er matt ist, sieht man ihn nicht so gut. Leider ist mir dieser am Tag bevor ich dieses AMU geschminkt habe, runtergefallen und zerbrochen. Verwendbar ist er aber trotzdem noch und ich habe ihn inzwischen auch neu gepresst. Auf dem beweglichen Lid habe ich Moss wanted colour aufgetragen, ein mattes angegrautes Grün, was bestimmt nicht jedermanns Farbe ist. 


Im Außenwinkel und der Lidfalte habe ich einen weiteren Lidschatten von Catrice aufgetragen und nach oben hin ausgeblendet - 410 C´mon Chameleon! Dieser hat aufgrund seines grünen Schimmers ganz gut zu Moss wanted colour gepasst, weshalb ich ihn dazu kombiniert habe. Auch am unteren Wimpernkranz habe ich ein wenig von C´mon Chameleon aufgetragen.


Auf meiner unteren Wasserlinie habe ich den Eyeliner 010 in the mood for nude aufgetragen und mit dem Eyeliner 20 Waldboden (braun) von Alverde habe ich einen passenden Lidstrich zu dem grünen Lidschatten gezogen. Zum Schluss habe ich noch meine Wimpern getuscht, leider nicht ganz ordentlich, weshalb man noch ein paar Lidschattenkrümel auf meinen Wimpern erkennen kann. 


Eigentlich finde ich das AMU ganz angenehm, auch wenn Moss wanted colour nicht ganz meine bevorzugte Farbe ist.

Wie findet ihr mein AMU? Wäre Moss wanted colour etwas für euch?



* Dieses Produkt wurde mir im Austausch gegen meine ehrliche Meinung kostenlos zugeschickt. Vielen Dank nochmal!

Freitag, 24. April 2015

[Mani] essence - 01 beauti-fall red

Soo, mitten im Frühling möchte ich euch einen Herbstlack zeigen, sehr passen das Ganze. Leider bin ich nicht früher dazu gekommen, aber inzwischen habe ich genug Zeit, um all die liegengebliebenen Manis und AMUs zu zeigen.


Heute ist also 01 beauti-fall red* von essence aus der Hello Autumn LE vom letzten Herbst an der Reihe. Diesen Lack habe ich im Rahmen eines Testpäckchens erhalten und im Herbst irgendwann auch getragen. Bei Beauti-fall red handelt es sich um einen Thermolack. 


Beauti-fall red habe ich in 2 Schichten ganz normal wie jeden anderen Lack auch lackiert. Von der Konsistenz her war dieser nicht wesentlich anders als normale Nicht-Thermolacke. Farblich liegt Beauti-fall red bei einem knalligen Tomatenrot mit einem Hauch von Braun, was ihn deshalb doch zu einem Herbstlack und nicht zu einem Sommerlack macht. 


Der Thermoeffekt ist leider sehr schwach, meine Nagelspitzen sehen ein kleines bisschen dunkler aus als der Rest der Nägel. Unter kaltem Wasser ist ein etwas stärkerer Effekt sichtbar, der aber sofort wieder verschwindet, wenn kein Wasser mehr über die Nägel fließt. Deshalb konnte ich diesen Effekt nur schwer mit der Kamera einfangen. Zusätzlich habe ich auch noch ein gefrorenes Kühlpad aus dem Gefrierfach genommen und da meine Nägel draufgehalten, dieser Effekt hielt etwas länger an und war somit auch besser fotografierbar. 


Über die 2 Schichten von Beauti-fall red kam noch eine Schicht Überlack und anschließend habe ich noch ein kleines Stamping ausprobiert. Ich habe mal wieder einen der uralten Nail Prisms-Lacke von Sally Hansen ausgegraben und damit gestampt, nämlich mit 25 White Diamond.


Leider sind diese Lacke sehr sehr schlecht deckend, weshalb man mein Herzchen-Stamping mit der Stampingschablone BM-406 kaum erkennen kann. Schade eigentlich, aber ich habe euch das Stamping mit genau dem Lack auch nochmal auf Papier festgehalten - im richtigen Blickwinkel kann man da das Stamping nämlich gut erkennen.


Es war auch total schwer, das Stamping auf meinen Nägeln einzufangen, je nach dem wie man die Nägel im Licht dreht, kann man ein bisschen davon erkennen. Mit einer Schicht Topcoat darüber ist aber auch davon nicht mehr viel erkennbar. Eigentlich weiß ich, dass diese alten Sally Hansen-Lacke nicht zum Stampen geeignet sind, aber ich habe es doch nochmal ausprobieren wollen. Meinen ersten Versuch dieser Art seht ihr hier nämlich. 


Es tut mir leid, wenn ich euch jetzt einen Lack gezeigt habe, der euch gefällt, denn er ist schon länger nicht mehr erhältlich. Im Standardsortiment von essence gibt es aber auch ein paar Thermolacke, falls ihr mal einen ausprobieren möchtet. Soweit ich aber weiß, sollen die Thermolacke von Layla Cosmetics wesentlich besser sein. 

Ich finde den Beauti-fall red ganz schön, nur ist es etwas schade, dass der Effekt so schwach ist. Auf kurz oder lang würde ich mir wohl auch mal einen Thermolack von Layla Cosmetics zulegen...


* Dieses Produkt wurde mir im Austausch gegen meine ehrliche Meinung kostenlos zugeschickt.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...